Knubbel in der Lippe

Knubbel nach Lippen aufspritzen

 – ist das normal?

Ich habe Knubbel, nachdem ich Lippen aufspritzen war. Diese Frage wird oft gestellt. Welche Art von Knubbel auftreten können/dürfen, warum diese auftreten und was dann zu tun ist möchten wir im folgenden Blog-Beitrag beleuchten.

Hyaluronsäure ist eine gallertige Flüssigkeit, die als Füllmaterial dient. Von außen betrachtet gliedert sich der Aufbau der Lippe in Haut, Fettgewebsschicht, Muskulatur und Schleimhaut. In der Schleimhaut sind Gefäße, die man nicht verletzten sollte, daher soll die Hyaluronsäure von erfahrenen Händen in das Fettgewebe gespritzt werden.

 Folgende Gründe gibt es für Knubbel:

Wir unterscheiden Knubbel direkt nach dem Lippen aufspritzen und Knubbel, die erst Wochen später auftreten.

Unmittelbar nach dem Lippen aufspritzen können Knubbel entstehen, wenn:

  • Zuviel Hyaluron injiziert wurde

Arbeitet man mit einer Nadel und spritzt einen zu großen Hyaluronanteil an einen Ort, können sich Knubbel bilden. Knubbel beim Lippen aufspritzen können auch beim Aufspritzen mit der Kanüle entstehen, aber deutlich seltener.

  • Hyaluron in die Schleimhaut gespritzt wird

Wenn Hyaluron in die Schleimhaut platziert wird, spürt der Patient dies meistens gleich in der Lippeninnenseite. Die Lösung ist hier eine Auflösung durch Hylase.

Hylase: Hyaluronidase ist ein Enzym, das Hyaluronsäure auflösen kann. Es wird in Pulverform in verschiedenen Konzentrationen geliefert. Vor der Behandlung wird es mit Kochsalzlösung oder einer Lösung mit lokaler Betäubung aufgelöst.

  • Ein Bluterguss entsteht

Dies passiert meistens bei der Nadeltechnik, bei Kanülen ist dies deutlich seltener. In diesem Fall heißt es zuerst einmal Geduld haben. Wenn sich der Knubbel nach 3-4 Wochen nicht löst, ist auch in dem Fall Hylase die Lösung, da sich durch die Blutung meist eine kleine feine Kapsel um den Filler – das Hyaluron – bildet.

  • Eine Entzündung besteht

Dies geht meist mit Schmerzen und Rötungen einher, hier kann eine Infektion dahinterstecken. In diesem Fall kann eine Therapie mit Antibiotika, Schmerzmitteln kombiniert mit Hylase notwendig werden. In diesem Fall konsultieren Sie bitte einen Facharzt.

Wochen nach dem Lippen aufspritzen können Knubbel entstehen, wenn:

  • Das Immunsystem reagiert

Eine Immunreaktion kann beispielsweise bei einer Covid-Erkrankungen oder nach Covid- Impfungen auftreten. Nach Wochen oder sogar Monaten ist dieser Knubbel schwierig zu behandeln. Der Grund für diese Fremdkörperreaktion auch Monate nach Lippenunterspritzungen ist eine Attacke der Abwehrzellen – meist T-Zellen – auf das injizierte Hyaluron, Die Behandlung solcher Immunreaktionen erfolgt mit einer Mischung aus Cortison und einem Antihistaminikum.

In den ersten 24h kann man die Knubbel manchmal wegdrücken und das Material verteilen. Ansonsten besteht die Möglichkeit, den Knubbel mit Hylase aufzulösen. Dies sollte ein erfahrener Arzt machen.