Hämangiome

Blutschwämmchen

Der folgende Beitrag widmet sich senilen Hämangiomen, die vom Volksmund auch oft als Blutschwämmchen bezeichnet werden. Hierbei handelt es sich um harmlose Gefäßveränderungen. Im Bereich eines senilen Hämangioms haben Gefäße sich übermäßig vermehrt. Sie tauchen zuerst in Form von kleinen roten Flecken auf. Mit der Zeit verwandeln sie sich in leicht erhabene, blutgefüllte Knötchen, daher auch die Bezeichnung „Blutschwämmchen“. Sie werden selten größer als einen halben Zentimeter und können sowohl vereinzelt, als auch in großer Zahl am Körper auftreten. Die Bildung von senilen Hämangiomen ist genetisch bedingt. In den meisten Fällen können sie rasch und komplikationsarm mit einem Laser entfernt werden.

Blutschwämmchen aus medizinischer Sicht

Auch wenn aus medizinscher Sicht Blutschwämmchen ungefährlich sind und eher ein kosmetisches Anliegen darstellen, sollten sie vor einer Entfernung dennoch ärztlich abgeklärt werden. Gerne können Sie hierfür ein Beratungsgespräch mit Frau Dr. Katrin Bartsch vereinbaren. Werden die Knötchen jedoch größer, besteht die Gefahr, sie zu verletzen, und es handelt sich nicht mehr um ein rein ästhetisches Problem. Zudem kann ein seniles Hämangiom druckempfindlich sein, wenn es sich zum Beispiel in einer Hautfalte oder in der Achselhöhle bildet. Wenn andere Körperteile oder die Kleidung ständig daran reiben, kann es zu einer Entzündung der Haut kommen oder das Blutschwämmchen wird aufgekratzt. Das Aufkratzen oder Aufstechen eines Blutschwämmchens sollte auf jeden Fall vermieden werden, da dadurch ein direktes Gefäß verletzt wird und sich dieses nicht mehr von alleine schließt. Es kann zu einer Infektion kommen. Eine Ansteckungsgefahr geht von einem Blutschwämmchen jedoch nicht aus.

Entfernung von Blutschwämmchen mittels ND:YAG Laser

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Blutschwämmchen zu entfernen. Die am häufigsten eingesetzte Methode ist der Laser. In unserer Ordination entfernen wir senile Hämangiome mittels ND:YAG Laser. Hierbei zerstört ein Lichtstrahl die Blutgefäße und behandelt gezielt das rote Pigment. Danach sollte die Sonne bzw. das Solarium gemieden werden, da es zu Pigmentstörungen kommen kann. Je nach Größe des Blutschwämmchens kann eine feine Narbe zurückbleiben, dies ist jedoch eher selten der Fall. Generell gilt die Behandlung als risiko- und schmerzarm, ohne Ausfallzeit.

Anzahl der Behandlungen und Preis

Je nach Ausprägung des zu behandelnden Areals bzw. der Anzahl und Größe der Blutschwämmchen sind entweder eine oder mehrere Sitzungen notwendig. Der Preis startet bei € 90,-.