warum dr bartsch

Warum „theaesthetics“?

Erfahrungsbericht einer langjährigen Patientin

Der Markt der Ästhetischen Medizin bzw. die Schönheitsbranche ist stetig am Wachsen und als Konsument ist es oftmals schwer, sich zurechtzufinden. Was sind die ausschlaggebenden Kriterien, die ich beachten sollte? Wann weiß ich, ob das Institut bzw. der Arzt auch wirklich gut ist? Wie kann ich wissen, ob der Preis auch gerechtfertigt ist? Wer garantiert mir, dass die Produkte auch wirklich hochwertig sind? Wie kann ich das Risiko minimieren, dass ich mir nach der Behandlung nicht gefalle?

Als Mutter eines kleinen Sohnes, Betriebswirtin und Mitte 30 sah ich Herausforderungen entgegen, die viele Frauen kennen: man möchte dem Alterungsprozess entgegenwirken, aber nicht bei einem Geschäftstermin oder im Kindergarten schief angesehen werden, bei dem sich das Gegenüber denkt „die hat was machen lassen!“. Und, als Mutter, hat die eigene Gesundheit einen noch höheren Stellenwert, da man nun nicht mehr nur für sein eigenes Leben verantwortlich ist, sondern auch für das des Kindes. Keine Mutter möchte riskieren, dass bei einer Operation etwas schief läuft und sie nicht mehr, oder nur noch eingeschränkt, für ihr Kind da sein kann. Was waren somit meine ausschlaggebenden Kriterien bei der Wahl des Institutes? SICHERHEIT! Sowohl medizinisch als auch ästhetisch.

Sicherheit –  durch beste Produkte

Da es alles andere als egal ist, von welchem Hersteller die Silikonimplantate, die Hyaluronsäure, das Botox etc. bezogen wird, war es für mich sehr wichtig, ein Institut zu wählen, das nur mit hochwertigen Produkten arbeitet. „theaesthetics“ verwenden zum Beispiel bei Brustvergrößerungen nur Premiumimplantate, die in Europa hergestellt werden und kein „Ablaufdatum“ haben. Bei Unterspritzungen mit Botox wiederum wird das Produkt  „Xeomin“ verwendet. Der Vorteil von „Xeomin“ ist, dass dieses Produkt das reine Botulinumtoxin beinhaltet und es deshalb sehr gut und lange wirkt. Vorsicht ist auch geboten bei Anbietern, die schlichtweg die falschen Produkte für ästhetische Behandlungen verwenden. So zum Beispiel die Verwendung von Bio-Polymeren für das Aufspritzen von Lippen. Auch bei den Geräten in der Ordination handelt es sich um die besten und neuesten am Markt.

Welche Auswirkungen es haben kann, wenn keine qualitativ hochwertigen Produkte verwendet werden, verdeutlichen diese Videos:

Bio-Polymer Lipcorrection

Erfahrungsbericht: Bloggerin Marie Curie

Sicherheit – durch jahrelange Erfahrung

Übung macht bekanntlich den Meister, und deshalb war mir von vornherein klar, dass ich nur einen „Profi“ an meinen Körper lasse. Dies bezieht sich sowohl auf die Ausbildung, als auch auf die Anzahl der durchgeführten Behandlungen und regelmäßige Weiterbildung auf den jeweiligen Gebieten. Zudem ist es essentiell, dass bei ästhetischen Eingriffen die richtige Technik zur Anwendung kommt. Ansonsten kann das fatale Folgen mit sich bringen.

Welche Auswirkungen es haben kann, wenn mit der falschen Technik operiert wird, verdeutlichen diese Videos:

Erklärungsvideo D-Körpchen

Erklärungsvideo engerstehende Brüste

Sicherheit – durch beste Betreuung

Ein wichtiges Schlagwort bei Operationen ist „Vertrauen“. Doch um zu vertrauen braucht der Mensch Sicherheit. Aus diesem Grund war es mir sehr wichtig, dass die Brustoperation in einer renommierten Klinik mit perfekt ausgebildetem Personal stattfindet, die Narkose durch ein Anästhesieteam durchgeführt und bewacht wird und dass ich mich auch bei etwaigen Fragen nach der Operation jederzeit melden kann. Außerdem fühlt man sich auch nach der Operation durch die regelmäßigen Kontrolltermine in der Ordination bestens betreut!

Sicherheit – durch ästhetisches Empfinden

Natürlich müssen in erster Linie die „harten“ Fakten stimmen, um kein gesundheitliches Risiko einzugehen. Aber es handelt sich bei den Eingriffen, die ich vorgenommen habe bzw. weiterhin vornehme, um ästhetische Eingriffe. Unterm Strich geht es mir darum, schöner auszusehen, und das auf eine natürliche Art und Weise. Diesen schmalen Grat zwischen „zu viel“ und „zu wenig“ gilt es auszuloten, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Ein Ergebnis, über das man sich täglich aufs Neue freuen kann.

Preis

Dass hochwertige Produkte in ihrer Herstellung natürlich teurer sind und sich das somit auch in dem angebotenen Preis widerspiegelt, liegt für mich auf der Hand. So verhält es sich auch mit der Qualifikation und der Betreuung. Fazit: „you get what you pay for!“. Genauso wenig wie ich nicht erwarte, einen Porsche für den Preis eines VW Golfs zu bekommen, kann ich auch nicht erwarten, ein Produkt von höchster Qualität zu erhalten und hierfür nicht einen marktkonformen Preis zu bezahlen. Bei der Gesundheit und einem positiven Körpergefühl zu sparen ist meiner Meinung nach der falsche Ansatz. Natürlich muss das jeder für sich selbst entscheiden. Ich habe diese Entscheidung für mich schon vor ein paar Jahren getroffen und habe sie noch nie bereut!