Coolcrush Kryolipolyse Wien Erfahrungsbericht

Erfahrungsbericht Kryolipolyse CoolCrush

Seit einiger Zeit gibt es auf dem Markt der ästhetischen Medizin eine Behandlung, die lästige Fettpölsterchen an Po, Beinen oder Oberschenkeln sicher und sanft entfernt: Kryolipolyse. Dank der gezielten Anwendung mit Kälte, werden Fettzellen effektiv reduziert. Viele unserer PatientInnen kennen die Behandlung bereits aus unseren Beiträgen. Wir haben jedoch einmal eine CoolCrush-Patientin gebeten, Ihren Erfahrungsbericht mit uns zu teilen.

Erfahrungsbericht Kryolipolyse CoolCrush

Beratung & Vorgeschichte

Ich, w 30, habe von the aesthetics und von der Kryolipolyse durch eine Bekannte erfahren. Zu Beginn war ich recht skeptisch, da ich jetzt schon seit einiger Zeit versuche meine Fettpölsterchen am Unterbauch durch regelmäßige Bewegung und eine ausgeglichene Ernährung wegzukriegen. Zwar habe ich dadurch einiges an Gewicht verloren, jedoch sind kleine Problemzonen immer noch vorhanden. Dass ich diese, durch eine so simple Anwendung reduzieren sollte, konnte ich noch nicht recht glauben.

Nach meinem persönlichen Gespräch mit Dr. Katrin Bartsch waren die meisten meiner Zweifel verschwunden. Sie nahm sich viel Zeit für mich und prüfte während einer körperlichen Untersuchung genauestens, ob ich für die Behandlung infrage käme. Meine Fragen wurden sehr kompetent und freundlich beantwortet.

Kryolipolyse Behandlung

Zwei Wochen später hatte ich auch schon meinen Behandlungstermin. Ich wurde zuerst sehr freundlich empfangen und dann in den Vorraum gebracht, wo ich mich wiegen musste und die betroffenen Areale abfotografiert wurden. Mir wurde ein Bademantel und ein Einmalhöschen gegeben, damit meine Kleidung nicht verunreinigt wird. In dem Behandlungsraum stand zentral eine gepolsterte Liege auf die ich gebeten wurde mich hinzulegen. Anschließend wurde mir auf mein Bauch ein Gelpad aufgelegt. Auf das Gelpad wurde mir dann von Frau Stregl der Aufsatz angesetzt, der auf der Haut ein Vakuum erzeugte. In den ersten 10 Minuten empfand ich ein Ziehen an den betroffenen Stellen und der Bauch wurde eiskalt. Das Ziehen und das extreme Kältegefühl lies nach circa 10 – 15 Minuten nach. Die restliche Zeit konnte ich Fernsehschauen und Zeitschriften lesen.

Kryolipolyse Erfahrungsbericht Wien

Nachsorgebehandlung und danach

Nachdem der Aufsatz abgenommen wurde, begann die Nachsorgebehandlung, bei der die Fettzellen noch mal mechanisch aufgelockert werden. Es fühlt sich etwas unangenehm an, da das Gewebe noch so hart und kalt ist. Schmerzen habe ich aber keine. Im Anschluss an die komplette Behandlung waren die Bereiche unter den Aufsätzen rot und erhärtet, wenn ich darüber gestrichen habe fühlte sich die Haut leicht taub an. Dieses Gefühl ließ aber nach 1-2 Stunden nach und das Gewebe entspannte sich. Die Behandlung selbst dauerte circa 70 Minuten. Allerdings war ich aufgrund der Vor- und Nachsorge circa 2 Stunden in der Ordination.

Anschließend konnte ich die Ordinationen ohne Einschränkungen wieder verlassen, ich bin sogar gleich im Anschluss wieder arbeiten gegangen.

In 4 Wochen habe ich die zweite Sitzung –ich bin schon ganz gespannt! Ich halte euch auf dem Laufenden!!