Brustvergrößerung B-Lite Implantate

B-Lite: Die leichtesten Brustimplantate der Welt

Nicht nur jede Brust ist anders, auch die Wünsche und Vorstellungen von Patientinnen können stark variieren. Daher gilt: Die Wahl des Implantats muss für jede Patientin individuell überlegt werden. Für sehr schlanke und sportliche Patientinnen, die sich eine Brustvergrößerung wünschen, hatten Implantate mitunter unerwünschte Nebeneffekte. Eine neue Generation von “Leichtgewicht”-Implantaten kann das ändern.

Was ist B-Lite?

B-Lite sind Brustimplantate die von zwei israelischen Brüdern entwickelt wurden, mit dem Ziel Silikonimplantate leichter zu machen. Die Implantathülle bleibt dabei unverändert, das Silikongel im Inneren des Implantats wird jedoch mit sogenannten Mikrosphären angereichert: mikroskopisch kleine Kügelchen, die eine dauerhafte Verbindung mit dem Silikongel eingehen. Dadurch kann das Gewicht des jeweiligen Implantats um bis zu 30% reduziert werden.

Warum spielt das Gewicht eine Rolle?

So sehr wir uns das auch wünschen würden, die Schwerkraft macht auch vor vergrößerten Brüsten nicht halt. Die Belastung durch die Schwerkraft ist direkt proportional zum Gewicht, das heißt je schwerer die Implantate, desto mehr zieht die Brust nach unten, desto früher kommt es zu einem Erschlaffen der Bänder bzw. des Brustgewebes. Im Umkehrschluss bedeutet das: Wenn Implantate um 30% leichter sind, wirken auch um 30% weniger Kräfte auf die Brust ein.

Ob das geringere Gewicht wirklich spürbar ist, kommt auf die Größe des Implantats an. Bei kleineren Implantaten (unter 200ml) machen 30% keinen großen Unterschied. Bei größeren Implantaten (über 300ml) kann das aber sehr sinnvoll sein.

Was spricht für B-Lite Implantate?

Die Mischung aus Mikrosphären und Silikongel macht die Implantate nicht nur leichter, sondern auch fester. Dadurch wird der unerwünschte “Rippling”-Effekt vermieden. Dieser Effekt tritt auf, wenn Implantate Wellen schlagen, die man durch die Hautoberfläche sehen kann (z.B. wenn die Patientin sich nach vorne lehnt). Besondere sehr dünne Frauen, bei denen das Implantat nur mit wenig eigenem Gewebe bedeckt ist, sind davon betroffen. Das festere Material der B-Lite Implantate beugt diesem störenden “Faltenwurf” vor.

Das rechte B-Lite Implantat verhindert Rippling.

Im Vergleich zum herkömmlichen Implantat ist das B-Lite Implantat (links) formstabiler.

Brustvergrößerung mit B-Lite Implantaten

Was spricht gegen B-Lite Implantate?

Die veränderte Struktur im Silikongel hat ihren Preis: Die Brüste fühlen sich fester an; beim Anfassen wirken sie weniger natürlich. Da für viele Frauen neben der Optik auch die Haptik eine Rolle spielt, sollte das in die Überlegungen einbezogen werden.

Für wen sind B-lite Implantate geeignet?

Wir empfehlen B-Lite

  • Frauen, die sich große Implantate wünschen
  • sehr schlanken Frauen mit wenig eigenem Brustgewebe, bei denen ein Rippling-Effekt zu vermieden werden soll,
  • sehr sportlichen Frauen, deren Brüste durch sportliche Aktivität stark beansprucht werden bzw. für die – etwa bei Wettkämpfen – jedes gesparte Gramm einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil bringen kann.